Debattenabend

Der wohl wichtigste Teil unseres Vereinslebens und deshalb auch jede Woche wieder ein fester Termin für viele unsere Mitglieder ist der Debattenabend: Jeden Mittwoch um 19:30 Uhr treffen wir uns im gemütlichen Café en passant in der Schönhauser Allee 58, um gemeinsam zu debattieren. Alle die mitreden wollen sind herzlich willkommen, aber auch Zuschauer*innen werden immer gerne gesehen.

Am Anfang unserer Mittwochsdebatte steht eigentlich immer eine kurze Vorstellungsrunde. Wir wollen wissen mit wem wir reden und bei der Gelegenheit auch den Verein kurz vorstellen. Der Vorstand kann oft einige Ankündigungen zu Terminen, Turnieren und Veranstaltungen loswerden. Vereinsmitglieder, die für und mit dem Verein unterwegs waren können darüber berichten, wenn sie mögen. Das Ganze dauert aber selten länger als zehn Minuten, denn eigentlich sind ja alle fürs Debattieren hier.

Und genau damit geht es direkt am Anschluss dann los: Nachdem das Thema der Woche vom Präsidenten/ der Präsidentin der Debatte aufgerufen wurde kommt die entscheidende Frage: Wer will reden? Wir debattieren nach den Regeln der Offenen Parlamentarischen Debatte und suchen dafür sechs Fraktionsredner*innen und drei bis vier fraktionsfreie. Wer reden möchte, kann in der Regel bei uns auch reden, denn wenn alle Reden vergeben sind machen wir bei Bedarf einfach noch eine zweite Debatte parallel.

Im Anschluss folgt die Vorbereitungszeit. Sie dauert etwa 15 Minuten und gibt Teams und Fraktionsfreien die Möglichkeit, ihr Argumente zu entwickeln und sich auf die Debatte vorzubereiten. Allen anderen gibt sie Gelegenheit, Getränke zu bestellen und zu quatschen. Alle Neuen können währenddessen gern bei der Präsidentin/ dem Präsidenten vorbeischauen, um mehr über die Regeln zu lernen oder ganz allgemein Fragen übers Debattieren zu stellen.

Wenn die Glocke des Präsidiums klingelt, ist dann Showtime: Nacheinander folgen die Reden der Fraktionen, der Freien Reder*innen und die Schlussreden. Aber auch das Publikum soll an der Debatte teilnehmen, denn im OPD-Format sind alle berechtigt, den Redenden Fragen zu stellen und auch mal dazwischen zu rufen. Wenn alle Argumente ausgetauscht sind, folgt ganz am Schluss das traditionelle Shake Hands aller Redner*innen, denn wir sind ja schließlich vor allem zum Spaß hier.

Nach einer Zigarettenlänge Pause folgt dann der letzte offizielle Teil der Debatte: Das Feedback. Keine Angst, niemand muss Feedback annehmen aber wer will kann sich von erfahrenen Debattierenden sagen lassen, wie sie die eigene Rede erlebt haben. Wir bleiben immer konstruktiv und deshalb kann jede*r hören was gut lief und was vielleicht noch besser laufen könnte. Danach ist der offizielle Debattenabend, meistens um 21:30 Uhr, beendet.

Weil wir das Glück haben, in einer Kneipe zu debattieren nutzen viele Vereinsmitglieder die Gelegenheit und bleiben gleich dort. Fernab aller Debattierregeln lassen wir den Abend dann gemeinsam bei guten Gesprächen ausklingen.

 

Übrigens: Wer schon vorab das Thema der Woche und weitere spannende News rund um die Streitkultur Berlin erfahren will, kann gern unseren Newsletter abbonieren. Dort gibt es auch jede Woche Links zum aktuellen Thema, um die eigenen Argumente zu verbessern.