Debatte am 01.12.21: „Sollten wir in Deutschland eine allgemeine Impfpflicht gegen das Corona-Virus einführen?“ +++ 2G+ und FFP2-Maskenpflicht +++

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 1. Dezember 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet ab dieser Woche die 2G+-Regel (2G + Schnelltest) und die FFP2-Maskenpflicht als Hygieneschutzmaßnahme für unsere Veranstaltungen. Details findet Ihr unten.

Wir werden folgendes Thema debattieren: „Sollten wir in Deutschland eine allgemeine Impfpflicht gegen das Corona-Virus einführen?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:


++++ 2G+ und FFP2-Maskenpflicht im Café „en passant“ +++
Bitte beachtet die an die aktuelle Pandemielage ANGEPASSTEN Hygieneschutzmaßnahmen mit folgenden Regeln:

  • Ausschließlich nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen können an der Debatte/Einführungsabend teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Zusätzlich braucht Ihr nunmehr eine offizielle Bescheinigung über einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest (2G+). Dies wird unser Wirt Sven ebenfalls am Eingang kontrollieren. Die Tests können inzwischen wieder kostenlos an zahlreichen Berliner Teststellen gemacht werden.
  • Im Innenraum werden wir nunmehr alle während des gesamten Abends eine FFP2-Maske tragen (kann zum Genuss von Svens reichhaltiger Getränkeauswahl abgenommen werden).
  • Die Fenster werden zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Wir bitten, die Unannehmlichkeiten durch die zusätzlichen Schutzmaßnahmen zu entschuldigen. Sie sind jedoch Voraussetzung, dass wir uns überhaupt noch in Person und nicht online treffen können. Wir hoffen Ihr könnt das verstehen und dass wir uns alle sicherer fühlen können.


Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Debatte am 24.11.21: „Sollten Tierversuche generell verboten werden?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 24. November 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet die 2-G-Regel als Hygieneschutzmaßnahme für unsere Veranstaltungen. Zudem empfehlen wir, zusätzlich einen Corona-Test durchzuführenDetails findet Ihr unten.

Wir werden folgendes Thema debattieren: „Sollten Tierversuche generell verboten werden?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:


+++ 2-G-Regel im Café „en passant“ +++
Bitte beachtet die Hygieneschutzmaßnahmen mit folgenden Regeln:

  • Ausschließlich nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen (2-G) können an der Debatte/Einführungsabend teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Ein Negativtest ist für den Zutritt nicht ausreichend. 
  • Da in Berlin die kostenlosen Bürgertests wieder eingeführt wurden, möchten wir Euch nahelegen, trotz vollständiger Impung, bzw. Genesung, das Angebot zusätzlich zu nutzen. Für die Teilnahme ist dies allerdings nicht verpflichtend.
  • Im Innenraum kann auf das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes verzichtet werden.
  • Die Fenster werden zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Debatte am 17.11.21: „Sollte Deutschland an der Grenze zu Polen Grenzkontrollen einführen?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 17. November 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet die 2-G-Regel als Hygieneschutzmaßnahme für unsere Veranstaltungen. Damit können wir auf die Maskenpflicht verzichten. Details findet Ihr unten.

Wir werden folgendes Thema debattieren: „Sollte Deutschland an der Grenze zu Polen Grenzkontrollen einführen?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:


+++ 2-G-Regel im Café „en passant“ +++
Bitte beachtet die Hygieneschutzmaßnahmen mit folgenden Regeln:

  • Ausschließlich nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen (2-G) können an der Debatte/Einführungsabend teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Ein Negativtest ist für den Zutritt nicht ausreichend. 
  • Im Innenraum kann auf das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes verzichtet werden.
  • Da in Berlin die kostenlosen Bürgertests wieder eingeführt wurden, möchten wir Euch nahelegen, trotz vollständiger Impung, bzw. Genesung, das Angebot zu nutzen. Verpflichtend ist dies für die Teilnahme allerdings nicht.
  • Die Fenster werden zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Debatte am 10.11.21: “Sollte § 219a StGB (Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft) aus dem Strafgesetzbuch gestrichen werden?“ + Kino-/Barbesuch!

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 10. November 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Am Dienstag gehen wir aber erstmal zusammen ins Kino (Details unten). Bitte beachtet die 2-G-Regel als Hygieneschutzmaßnahme für unsere Veranstaltungen. Damit können wir auf die Maskenpflicht verzichten. Details findet Ihr unten.

Wir werden folgendes Thema debattieren: “Sollte § 219a StGB (Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft) aus dem Strafgesetzbuch gestrichen werden?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:


+++ Kinoabend mit anschließendem Barbesuch  +++

Letzte Chance: Wir wollen mit Euch am nächsten Dienstagabend, dem 09.11.21, in den zum Debattiersport thematisch passenden Film „Contra“ gehen. Bitte bucht Euer (verbindliches) Kinoticket direkt selbst. Es sind noch Plätze frei! 

Ab ca. 21:30 Uhr lassen wir den Abend in der Bar KNORKE ausklingen. Bitte gebt uns wegen der Reservierung für die Bar bis heute Abend (06.11.) Bescheid, ob Ihr dabei seid.


+++ 2-G-Regel im Café „en passant“ +++
Bitte beachtet die Hygieneschutzmaßnahmen mit folgenden Regeln:

  • A U S S C H L I E S S L I C H nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen (2-G) können an der Debatte/Einführungsabend teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Ein Negativtest ist für den Zutritt nicht ausreichend. 
  • Im Innenraum kann damit auf das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes verzichtet werden.
  • Die Fenster werden zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Debatte am 03.11.21: “Sollte in Deutschland bundesweit 2G eingeführt werden?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 3. November 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet zudem die 2-G-Regel als Hygieneschutzmaßnahme für unsere Veranstaltungen.Damit können wir auf die Maskenpflicht verzichten. Details findet Ihr unten.

Wir werden folgendes Thema debattieren: “Sollte in Deutschland bundesweit 2G eingeführt werden?“

Hier ein paar Links zum Einlesen und -hören:


+++ Kinoabend mit anschließenden Barbesuch  +++

Save the date: Wir wollen mit Euch übernächsten Dienstagabend, am 09.11.21, in den thematisch passenden Film „Contra“ gehen und den Abend in einer Bar ausklingen lassen.Den Trailer findet ihr hier. Details folgen.

+++ 2-G-Regel im Café „en passant“ +++
Bitte beachtet die Hygieneschutzmaßnahmen mit folgenden Regeln:

  • A U S S C H L I E S S L I C H nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen (2-G) können an der Debatte/Einführungsabend teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Ein Negativtest ist für den Zutritt nicht ausreichend. 
  • Im Innenraum kann damit auf das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes verzichtet werden.
  • Die Fenster werden zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Debatte am 27.10.21:“Braucht Deutschland ein Digitalministerium?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 27. Oktober 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bereits um 18 Uhr startet der dritte Einführungsabend zum Debattieren. Bitte beachtet zudem die 2-G-Regel als Hygieneschutzmaßnahme für unsere Veranstaltungen.Damit können wir auf die Maskenpflicht verzichten. Details findet Ihr unten.

In der Debatte zum Vereinsabend (ab 19:30 Uhr) geht es um folgende Frage: “Braucht Deutschland ein Digitalministerium?“

Hier ein paar Links zum Einlesen und -hören:


+++ Einführungsabend Teil III um 18 Uhr  +++
Für alle Debattierinteressierten findet am Mittwoch der dritte Einführungsabend um 18 Uhr im Cafè „en passant“ statt. Diesmal mit kleinen Übungen und etwas Theorie zum Schwerpunkt „Argumentation“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen findet Ihr auf unserer Internetseite

+++ 2-G-Regel im Café „en passant“ +++
Bitte beachtet die Hygienemaßnahmen mit folgenden Regeln:

  • A U S S C H L I E S S L I C H nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen (2-G) können an der Debatte/Einführungsabend teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Ein Negativtest ist für den Zutritt nicht ausreichend. 
  • Im Innenraum kann damit auf das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes verzichtet werden.
  • Die Fenster werden zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Debatte am 20.10.21:“Sollte Cannabis legalisiert werden?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 20. Oktober 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bereits ab 18 Uhr startet der Einführungsabend Teil II zum Debattieren. Bitte beachtet zudem die aktualisierten Hygienemaßnahmen – es gilt nun die 2-G-Regel (!), so können wir auf die Maskenpflicht verzichten. Details findet Ihr unten.

Zur offiziellen Debatte (ab 19:30 Uhr) widmen wir uns folgender Frage: „Sollte Cannabis legalisiert werden?“

Hier ein paar Links zum Einlesen und -hören:


+++ Einführungsabend am Mittwoch ab 18 Uhr  +++
Für alle Debattierinteressierten findet am Mittwoch der zweite von drei Einführungsabenden ab 18 Uhr im Cafè „en passant“ statt. Diesmal zum Schwerpunkt „Auftreten und Sprachkraft“. Dabei führen wir Euch mit kleinen Übungen und etwas Theorie an das Debattieren heran.Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen findet Ihr auf unserer Internetseite

+++ Neu: 2-G-Regel im Café „en passant“ +++
Bitte beachtet die angepassten Hygienemaßnahmen im Café „en passant“ mit folgenden Regeln:

  • A U S S C H L I E S S L I C H nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen (2-G) können an der Debatte/Einführungsabend teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Ein Negativtest ist für den Zutritt nicht ausreichend. 
  • Im Innenraum kann damit auf das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes verzichtet werden.
  • Die Fenster werden zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Debatte am 13.10.21:“Sollte Facebook zerschlagen werden?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 13. Oktober 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bereits ab 18 Uhr startet der Einführungsabend zum Debattieren. Details dazu und zu den Hygienemaßnahmen findet Ihr unten.

Zur offiziellen Debatte (ab 19:30 Uhr) widmen wir uns folgender Frage: „Sollte Facebook zerschlagen werden?“

Hier ein paar Links zum Einlesen bzw. Einhören:


+++ Einführungsabend am Mittwoch ab 18 Uhr  +++
Für alle Debattierinteressierten veranstalten wir ab kommenden Mittwoch (am 13./20./27. Oktober) ab 18 Uhr wieder Einführungsabende im Cafè „en passant“. Dabei führen wir Euch mit kleinen Übungen und etwas Theorie an das Debattieren heran. An jedem Abend wird ein anderes Schwerpunktthema behandelt. Los geht es zum Thema „Einstieg, Kontaktfähigkeit und Teamplay“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen findet Ihr auf unserer Internetseite

+++ Corona-Hygienemaßnahmen im Café „en passant“ +++
Vor, während und nach der Debatte halten wir natürlich alle notwendigen und rechtlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ein. Das Café „en passant“ hat ein Hygienekonzept mit folgenden Regeln:

  • Nur nachweislich vollständig geimpfte, genesene oder negativ-getestete Personen können an der Debatte teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer als auch Redner). Bitte zeigt den jeweiligen Nachweis bei Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Bzgl. Negativtest: Wenn möglich, testet Euch bitte vor dem Vereinsabend in einem Bürgertestzentrum. Das „en passant“ hat nur begrenzte Testkapazitäten. Falls Ihr vor der Debatte keinen Bürgertest durchführen lasst, könnt Ihr Euch notfalls zum Preis von 1 Euro im „en passant“ selbsttesten. Plant hierzu jedoch ausreichend Zeit ein (am besten mindestens 15 min vor Debattenbeginn) und bittet um Testung, sobald Ihr das Lokal betretet.
  • Im Innenraum gilt zu jeder Zeit das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes. Falls sich herausstellen sollte, dass alle Teilnehmenden an dem Abend geimpft sind, entfällt diese Pflicht.
  • Die Abstandsregeln sind einzuhalten, wir verteilen uns daher stärker im Raum.
  • Die Fenster werden vorne und hinten geöffnet, sodass wir eine gute Durchlüftung haben.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Debatte am 06.10.21:“Sollte die Zahlung von Arbeitslosengeld an die Leistung von Gemeinwohlarbeit geknüpft werden?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 6. Oktober 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Nach wie vor unter den bekannten Hygienemaßnahmen – Details findet Ihr unten.

Wir werden folgendes Thema debattieren:
Sollte die Zahlung von Arbeitslosengeld an die Leistung von Gemeinwohlarbeit geknüpft werden?

Hier ein paar Links zum Einlesen:

Vor, während und nach der Debatte halten wir natürlich alle notwendigen und rechtlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ein. Das Café „en passant“ hat ein Hygienekonzept mit folgenden Regeln:

  • Nur nachweislich vollständig geimpfte, genesene oder negativ-getestete Personen können an der Debatte teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer als auch Redner). Bitte zeigt den jeweiligen Nachweis bei Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Bzgl. Negativtest: Wenn möglich, testet Euch bitte vor dem Vereinsabend in einem Bürgertestzentrum (z. B. ein paar Häuser weiter im Testpoint in der Schönhauser Allee 64). Das „en passant“ hat nur begrenzte Testkapazitäten. Falls Ihr vor der Debatte keinen Bürgertest durchführen lasst, könnt Ihr Euch notfalls zum Preis von 1 Euro im „en passant“ selbsttesten. Plant hierzu jedoch ausreichend Zeit ein (am besten mindestens 15 min vor Debattenbeginn) und bittet um Testung, sobald Ihr das Lokal betretet.
  • Im Innenraum gilt zu jeder Zeit das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes. Falls sich herausstellen sollte, dass alle Teilnehmenden an dem Abend geimpft sind, entfällt diese Pflicht.
  • Die Abstandsregeln sind einzuhalten, wir verteilen uns daher stärker im Raum.
  • Die Fenster werden vorne und hinten geöffnet, sodass wir eine gute Durchlüftung haben.
  • Desinfektionsmittel liegen bereit, auch am Rednerpult.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Wir freuen uns sehr auf Euer Kommen!

Debatte am 29.09.21:“Sollte die Fünf-Prozent-Hürde bei Bundestagswahlen in Deutschland abgeschafft werden?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, dem 29. September 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Nach wie vor unter den bekannten Hygienemaßnahmen – Details findet Ihr unten.

Wir werden folgendes Thema debattieren:
„Sollte die Fünf-Prozent-Hürde bei Bundestagswahlen in Deutschland abgeschafft werden?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:

Vor, während und nach der Debatte halten wir natürlich alle notwendigen und rechtlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ein. Das Café „en passant“ hat ein Hygienekonzept mit folgenden Regeln:

  • Nur nachweislich vollständig geimpfte, genesene oder negativ-getestete Personen können an der Debatte teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer als auch Redner). Bitte zeigt den jeweiligen Nachweis bei Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Bzgl. Negativtest: Wenn möglich, testet Euch bitte vor dem Vereinsabend in einem Bürgertestzentrum (z. B. ein paar Häuser weiter im Testpoint in der Schönhauser Allee 64). Das „en passant“ hat nur begrenzte Testkapazitäten. Falls Ihr vor der Debatte keinen Bürgertest durchführen lasst, könnt Ihr Euch notfalls zum Preis von 1 Euro im „en passant“ selbsttesten. Plant hierzu jedoch ausreichend Zeit ein (am besten mindestens 15 min vor Debattenbeginn) und bittet um Testung, sobald Ihr das Lokal betretet.
  • Im Innenraum gilt zu jeder Zeit das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes. 
  • Die Abstandsregeln sind einzuhalten, wir verteilen uns daher stärker im Raum.
  • Die Fenster werden vorne und hinten geöffnet, sodass wir eine gute Durchlüftung haben.
  • Desinfektionsmittel liegen bereit, auch am Rednerpult.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Wir freuen uns sehr auf Euer Kommen!