Debatte am 18.08.: „Sollte Deutschland diplomatische Beziehungen zu den Taliban unterhalten?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, dem 18. August 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet hierzu auch die Hygienehinweise weiter unten.

Wir werden folgendes Thema debattieren:
„Sollte Deutschland diplomatische Beziehungen zu den Taliban unterhalten?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:

Vor, während und nach der Debatte halten wir natürlich alle notwendigen und rechtlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ein. Das Café „en passant“ hat ein Hygienekonzept mit folgenden Regeln:

  • Nur nachweislich vollständig geimpfte, genesene oder negativ-getestete Personen können an der Debatte teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer als auch Redner). Bitte zeigt den jeweiligen Nachweis bei Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Bzgl. Negativtest: Wenn möglich, testet Euch bitte vor dem Vereinsabend in einem Bürgertestzentrum (z. B. ein paar Häuser weiter im Testpoint in der Schönhauser Allee 64). Das „en passant“ hat nur begrenzte Testkapazitäten. Falls Ihr vor der Debatte keinen Bürgertest durchführen lasst, könnt Ihr euch notfalls zum Preis von 1 Euro im „en passant“ selbsttesten. Plant hierzu jedoch ausreichend Zeit ein (am besten mindestens 15 min vor Debattenbeginn) und bittet um Testung, sobald Ihr das Lokal betretet.
  • Im Innenraum gilt zu jeder Zeit das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes. 
  • Die Abstandsregeln sind einzuhalten, wir verteilen uns daher stärker im Raum.
  • Die Fenster werden vorne und hinten geöffnet, sodass wir eine gute Durchlüftung haben.
  • Desinfektionsmittel liegen bereit, auch am Rednerpult.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen. 

+++ Hinweis: Streitkultur Berlin beim 3. Berliner Mobilitätstag +++
Am Samstag, den 21. August 2021, findet der Mobilitätstag auf dem Steinplatz in Charlottenburg statt. Die Streitkultur Berlin beteiligt sich auch in diesem Jahr mit einer Publikumsdebatte am Programm.  Gegen 14 Uhr geht es um die spannende Frage „Sollte in Berlin flächendeckend Tempo 30 gelten?“  Kommt vorbei und erlebt einen spannenden Tag rund um Mobilität in Berlin!

Wir freuen uns auf lebhafte Vereinsabende mit Euch und sehr auf Euer Kommen!

Debatte am 11.08.: „Sollte in Berlin flächendeckend Tempo 30 gelten?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, dem 11. August 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet hierzu auch die Hygienehinweise weiter unten.

Wir werden folgendes Thema debattieren:
„Sollte in Berlin flächendeckend Tempo 30 gelten?“

Hierbei handelt es sich um ein besonderes Thema, welches wir auch am 21.08. gegen 14 Uhr auf der Bühne des 3. Mobilitätstags des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf auf dem Steinplatz in Charlottenburg debattieren werden. Den 4 Rednerinnen und Rednern aus unserem Verein, die dort reden werden, geben wir so die Möglichkeit, sich in den Teams schon bei uns einmal „warmzulaufen“. Selbstverständlich sind dies aber nicht alle Redeplätze am Mittwochabend, sodass Ihr dort dennoch ganz normal im Team oder frei reden könnt, sofern Ihr das möchtet. Natürlich seid Ihr auch herzlich eingeladen, uns sonst am Mobilitätstag  zu unterstützen oder Euch dort im Publikumsteil zu beteiligen. Sprecht uns deswegen einfach persönlich oder per Mail an!


Hier ein paar Links zum Einlesen:

Vor, während und nach der Debatte halten wir natürlich alle notwendigen und rechtlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ein. Das Café „en passant“ hat ein Hygienekonzept mit folgenden Regeln:

  • Nur nachweislich vollständig geimpfte, bzw. genesene oder negativ-getestete Personen können an der Debatte teilnehmer (gilt sowohl für Zuhörer als auch Redner). Bitte zeigt den jeweiligen Nachweis bei Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Bzgl. Negativtest: Wenn möglich, testet Euch bitte vor dem Vereinsabend in einem Bürgertestzentrum (z. B. ein paar Häuser weiter im Testpoint in der Schönhauser Allee 64). Das „en passant“ hat nämliche leider nur begrenzte Testkapazitäten. Falls ihr es vor der Debatte dennoch nicht schaffen solltet, einen Bürgertest durchführen zu lassen, könnt ich euch auch notfalls für einen Euro im „en passant“ selbsttesten. Plant hierzu jedoch ausreichend Zeit ein (am besten mindestens 15 min vor Debattenbeginn kommen) und bittet um Testung, sobald Ihr das Lokal betretet.
  • Im Innenraum gilt zu jeder Zeit das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes. 
  • Die Abstandsregeln sind einzuhalten, wir verteilen uns daher stärker im Raum.
  • Die Fenster werden vorne und hinten geöffnet, sodass wir eine gute Durchlüftung haben.
  • Desinfektionsmittel liegen bereit, auch am Rednerpult.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen. 

Wir freuen uns auf lebhafte Vereinsabende mit Euch und sehr auf Euer Kommen!

Ein letztes noch: Das „en passant“ ermöglicht uns unser Vereinsleben durch kostenloses Zurverfügungstellen seiner Räumlichkeiten. Daher bitten wir Euch im Laufe des Abends auch etwas zu bestellen, wie man das beim Besuch einer Bar ganz normal auch macht. Unser Wirt Sven bedient euch gerne an der Theke oder am Platz.

Streitkultur Berlin auf dem 3. Berliner Mobilitätstag am 21. August 2021

Am Samstag, den 21. August 2021, findet von 12 bis 18 Uhr der Mobilitätstag auf dem Steinplatz in Charlottenburg statt. Auch wir werden uns an seinem Programm beteiligen und auf der Bühne eine Showdebatte mit Publikumsbeteiligung durchführen. Wir möchten Euch hiermit herzlich einladen, diese zu besuchen und mit uns über die Mobilität in Berlin zu streiten.

+++ Neue Uhrzeit +++

Wir debattieren um 12: 40 Uhr die spannende Frage „Sollte in Berlin flächendeckend Tempo 30 gelten?“ 

Kommt gerne vorbei und erlebt einen spannenden Tag rund um Mobilität in Berlin!

English Debate at the 4th of August: „Should Britney Spears‘ father be removed from conservatorship?“

Dear members and friends of Streitkultur Berlin e.V.,

it’s English Debate time again! On August 4th we will debate at 7.30 pm at „en passant“ (Schönhauser Allee 58) the motion:

„Should Britney Spears‘ father be removed from conservatorship?“

Here are some links for preparation:

The pandemic restrictions of course still apply, so please bring a (medical) mask and regard the hygiene and distance recommendations. The hygiene concept for Café “en passant” has following rules.

  • Only people, who are verifiable recovered, vaccinated or tested can participate in the debate (as audience and speaker)
  • Concerning the testing: Since the “en passant” has only very limited testing capacity, please take your test, before the debate. If you not able to get a free “Bürgertest” before, it is possible to buy a corona self-test for 1 €. If you want to do so, please come at least 15 min before the debate and ask for a test kit right away.
  • Inside the Café it is required to wear at least a medical mouth and nose cover at all time.
  • The distance rules apply, so we spread out more in the room
  • The windows in the front and the back are open to ensure good ventilation
  • Disinfectant is provided, also at the speaker’s desk
  • We keep a contact-list of all participants

With all this measures in place, we are able to enjoy a great debate with the best possible protection.

We are looking forward to welcome you at „en passant“ and have a great evening!

Debatte am 28.07.: „Sollte das Entblößen der weiblichen Brust in der Öffentlichkeit gesellschaftlich genauso akzeptiert sein wie das der männlichen?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, dem 28. Juli 2021, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet hierzu auch die Hygienehinweise weiter unten.

Wir werden folgendes Thema debattieren:
„Sollte das Entblößen der weiblichen Brust in der Öffentlichkeit gesellschaftlich genauso akzeptiert sein wie das der männlichen?“  

Hier ein paar Links zum Einlesen:

Vor, während und nach der Debatte halten wir natürlich alle notwendigen und rechtlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ein. Das Café „en passant“ hat ein Hygienekonzept mit folgenden Regeln:

  • Nur nachweislich vollständig geimpfte, bzw. gensene oder negativ-getestete Personen können an der Debatte teilnehmer (gilt sowohl für Zuhörer als auch Redner).
  • Bzgl. Negativtest: Wenn möglich, testet Euch bitte vor dem Vereinsabend in einem Bürgertestzentrum. Das „en passant“ hat nämliche leider nur begrenzte TestkapazitätenFalls ihr es vor der Debatte dennoch nicht schaffen solltet, einen Bürgertest durchführen zu lassen, könnt ich euch auch notfalls für einen Euro im „en passant“ selbsttesten. Plant hierzu jedoch ausreichend Zeit ein (am besten mindestens 15 min vor Debattenbeginn kommen) und bittet um Testung, sobald Ihr das Lokal betretet.
  • Im Innenraum gilt zu jeder Zeit das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes. 
  • Die Abstandsregeln sind einzuhalten, wir verteilen uns daher stärker im Raum.
  • Die Fenster werden vorne und hinten geöffnet, sodass wir eine gute Durchlüftung haben
  • Desinfektionsmittel liegen bereit, auch am Rednerpult.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen. 

Wir freuen uns auf lebhafte Vereinsabende mit euch und sehr auf euer Kommen!

Debatte am 21.07.: „Sollte es in Deutschland eine Helmpflicht für Fahrradfahrer*innen geben?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, dem 21. Juli 2021, findet ab 19:30 Uhr unser Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet hierzu auch die Hygiene-Hinweise weiter unten.

Wir werden folgendes Thema debattieren:
„Sollte es in Deutschland eine Helmpflicht für Fahrradfahrer*innen geben?“  

Hier ein paar Links zum Einlesen:

Vor, während und nach der Debatte halten wir natürlich alle notwendigen und rechtlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ein. Das Café „en passant“ hat ein Hygienekonzept mit folgenden Regeln:

  • Nur nachweislich vollständig geimpfte, bzw. gensene oder negativ-getestete Personen können an der Debatte teilnehmer (gilt sowohl für Zuhörer als auch Redner).
  • Falls ihr es vor der Debatte nicht schafft, einen Bürgertest durchführen zu lassen, könnt ich euch für einen Euro im „en passant“ selbsttesten.
  • Im Innenraum gilt zu jeder Zeit das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes. 
  • Die Abstandsregeln sind einzuhalten, wir verteilen uns daher stärker im Raum.
  • Die Fenster werden vorne und hinten geöffnet, sodass wir eine gute Durchlüftung haben
  • Desinfektionsmittel liegen bereit, auch am Rednerpult.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen. 

Wir freuen uns auf lebhafte Vereinsabende mit euch und sehr auf euer Kommen!

Debatte am 14.07.: „Sollte es Anreize zur Corona-Impfung geben?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, dem 14. Juli 2021, findet ab 19:30 Uhr unser Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet hierzu auch die Hygiene-Hinweise weiter unten!

Wir werden folgendes Thema debattieren:
„Sollte es Anreize zur Corona-Impfung geben?“  

Hier ein paar Links zum Einlesen:

Vor, während und nach der Debatte halten wir natürlich alle notwendigen und rechtlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ein. Das Café „en passant“ hat ein Hygienekonzept mit folgenden Regeln:

  • Nur nachweislich vollständig geimpfte, bzw. gensene oder negativ-getestete Personen können an der Debatte teilnehmer (gilt sowohl für Zuhörer als auch Redner).
  • Falls ihr es vor der Debatte nicht schafft, einen Bürgertest durchführen zu lassen, könnt ich euch für einen Euro im „en passant“ selbsttesten.
  • Im Innenraum gilt zu jeder Zeit das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes. 
  • Die Abstandsregeln sind einzuhalten, wir verteilen uns daher stärker im Raum.
  • Die Fenster werden vorne und hinten geöffnet, sodass wir eine gute Durchlüftung haben
  • Desinfektionsmittel liegen bereit, auch am Rednerpult.

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen. 

Wir freuen uns auf lebhafte Vereinsabende mit euch und sehr auf euer Kommen! 

Endlich wieder offline Debatte +++ Vereinsabend am 7. Juli 2021 im Café „en passant“ +++ Freigetränke für early birds +++

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V., 

das lange Warten hat ein Ende: Die Lockerungen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie machen es möglich – ab Juli können wir uns endlich wieder persönlich zum Debattieren treffen! 

Übungen zum Aufwärmen und klassische Debatte am 7. Juli

Am Mittwoch, den 7. Juli 2021, geht es wieder los mit unseren Vereinsabenden im Café „en passant“ in der Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin.

Da manche Offline-Debattierfähigkeiten durch die lange Online-Phase sicherlich etwas eingerostet sind, fangen wir mit ein paar Übungen an, die perfekt für einen Neu- oder Wiedereinstieg ins Debattieren geeignet sind. Interessierte und Vereinsmitglieder sind dafür bereits um 18:45 Uhr willkommen. Der klassische Vereinsabend mit offizieller Debatte startet dann wie üblich um 19:30 Uhr.

Zur Feier des Auftaktes laden wir euch ein! Jeder und jede, der bzw. die bis 19:15 Uhr im „en passant“ eintrifft, erhält ein Freigetränk der Wahl an der Bar. Zusätzlich werden wir unser Wiedersehen auch mit ein paar Snacks versüßen – in natürlich corona-konformer Darbietung.

Das Thema der Debatte lautet: „Sollten Wohnungskonzerne in Berlin enteignet werden?“

Hier ein paar Links zum Thema:

Vor, während und nach der Debatte halten wir natürlich alle notwendigen und rechtlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ein. Das Café „en passant“ hat ein Hygienekonzept mit folgenden Regeln:

  • Nur nachweislich vollständig geimpfte, bzw. gensene oder negativ-getestete Personen können an der Debatte teilnehmer (gilt sowohl für Zuhörer als auch Redner).
  • Falls ihr es vor der Debatte nicht schafft, einen Bürgertest durchführen zu lassen, könnt ich euch für einen Euro im „en passant“ selbsttesten.
  • Im Innenraum gilt zu jeder Zeit das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes. 
  • Die Abstandsregeln sind einzuhalten, wir verteilen uns daher stärker im Raum.
  • Die Fenster werden vorne und hinten geöffnet, sodass wir eine gute Durchlüftung haben
  • Desinfektionsmittel liegen bereit, auch am Rednerpult.

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, spannende Debatten zu führen und uns alle bestmöglich zu schützen. 

Wir freuen uns auf lebhafte Vereinsabende mit euch und sehr auf euer Kommen! 

Online-Debatte am 30.06.21.: „Sollte Cannabis in Deutschland legalisiert werden?“

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

das lange Warten hat ein Ende: Die Lockerungen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie machen es möglich – ab Juli können wir uns endlich wieder persönlich zum Debattieren treffen!

So laden wir Euch am Mittwoch, den 30. Juni 2021, zu unserem (hoffentlich) letzten Online-Vereinsabend mit Publikumsdebatte ein. 
Damit sich die Teams zur Vorbereitung für eine spannende Debatte abstimmen können, nutzen wir Microsoft Teams mit der Funktion von Break-Out-Rooms. Hier gelangt Ihr am Mittwochabend zu unserem Teams-Besprechungsraum. Ihr könnt ohne Anmeldung direkt im Browser (Chrome oder Edge) oder per App teilnehmen. Egal ob Ihr mitmachen oder zugucken wollt, würden wir Euch bitten, Eure Webcam einzuschalten.

Das Thema der Debatte am 30. Juni lautet: „Sollte Cannabis in Deutschland legalisiert werden?“

Hier ein paar Links zum Thema:


+++ Ab Juli Vereinsabende wieder im Café „en passant“ +++
Am Mittwoch, den 7. Juli 2021, geht es dann wieder los mit unseren Vereinsabenden im Café „en passant“ in der Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin – natürlich unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen.
Interessierte und Vereinsmitglieder sind bereits um 18:45 Uhr zum lockeren Wiedereinstieg willkommen. Wir freuen uns auf eine langersehnte Offline-Debatte mit Euch und halten zur Feier des  Auftakts zurück im Café ein paar Besonderheiten bereit… 😉
Auch Fußball-Freunde kommen auf Ihre Kosten –  das „en passant“ überträgt im Anschluss das Halbfinale der Fußball-EM.

In unserem nächsten Newsletter und auf unserer Website informieren wir Euch über die Details. Zudem sind wir auch auf Meetup unterwegs. Auch dort findet ihr die Debattenthemen und aktuelle Informationen rund um den Verein.

KEINE Debatte am 23.06.21.

Liebe Mitglieder und Freunde der Streitkultur Berlin e.V.,

der Sommer ist da, die Corona-Regelungen werden gelockert und die Fußball-EM hat volle Fahrt aufgenommen.

Wir machen daher eine Woche Pause: Am 23. Juni 2021 findet KEINE Debatte statt. 

Am 30. Juni 2021 treffen wir uns dann wieder zu einer Online-Debatte über Mircosoft Teams. Und ab Juli öffnet voraussichtlich das Café „en-passant“ wieder, sodass wir uns am 7. Juli 2021, natürlich unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen, wieder persönlich treffen können.

Wir halten Euch über Details in unserem Newsletter und auf unserer Website auf dem Laufenden und freuen uns schon jetzt darauf Euch wiederzusehen.
Zudem sind wir auch auf Meetup unterwegs. Auch dort informieren wir Euch gerne über die Debattenthemen und aktuelle Informationen rund um den Verein.

Bis dahin wünschen wir Euch allen gute Gesundheit und viel Spaß beim nächsten Deutschland-Spiel!