Debatte am 30.03.22: „Sollten Treibstoffpreise durch Subventionen gesenkt werden?“

Liebe Mitglieder und Freund*innen der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 30. März 2022, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte kommt rechtzeitig, damit alle in Ruhe Platz finden und wir pünktlich starten können. Außerdem gilt weiterhin die 2G+-Regel (2G + Schnelltest oder geboostert) und die FFP2-Maskenpflicht für unsere Veranstaltungen (Details zu den Hygieneschutzmaßnahmen findet Ihr unten).

Wir werden folgendes Thema debattieren: „Sollten Treibstoffpreise durch Subventionen gesenkt werden?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:

+++ Anstehende besondere Termine +++

++ Einführungsabende April/Mai 2022 ++
Auch in diesem Frühjahr bieten wir wieder unsere Einführungsabende für Debattierinteressierte an. Am 20. und 27. April sowie am 4. Mai finden sie ab 18 Uhr im „en passant“ statt, also immer mittwochs vor der regulären Debatte. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, kommt einfach (pünktlich) vorbei. 
Dabei neu: Im Anschluss an den letzten Workshop am 4. Mai führen wir ab 19:30 Uhr eine Einsteigerdebatte durch.

++ 1. Streitkultur-Berlin-Cup am Samstag, den 11. Juni 2022 ++
Ja, Ihr habt richtig gelesen: Die Streitkultur wird erstmals (oder im Zweifel zumindest nach sehr langer Zeit) ein internes Turnier im OPD-Format durchführen, den 1. Streitkultur-Berlin-Cup. Am Samstag, den 11. Juni 2022, werden sich im „en passant“ Redner*innen in Teams und freie Redner*innen miteinander messen. Für eine professionelle Jury konnten wir unseren Berliner Schwesterverein, die Berlin Debating Union (BDU), gewinnen.
Ihr könnt Euch ab jetzt beim Vorstand als Redner*in anmelden, entweder per E-Mail (info@streitkultur-berlin.net) oder kommt einfach bei den Debattenabenden auf uns zu.

++ Debattier-Trainingswochenende im Grünen, We von 5.-7. August 2022 ++
Wir planen für unsere Mitglieder vom 5.-7.August ein Debattier-Trainingswochenende im Grünen. Bitte meldet Euch bis zum 30. März 2022 verbindlich bei uns an, damit wir den Mirabellenhof buchen und das Wochenende im Detail planen können.

+++ 2G+ und FFP2-Maskenpflicht im Café „en passant“ +++
Trotz der gesetzlichen Lockerung in der Gastronomie auf 3G haben wir als Vorstand der Streitkultur Berlin beschlossen, unsere Hygieneschutzmaßnahmen angesichts der noch hohen Infektionszahlen erst einmal beizubehalten. Wir beobachten die Situation weiter genau und werden sobald wie möglich die Hygieneschutzmaßnahmen entsprechend anpassen. Das heißt für jetzt erst einmal weiter:

  • Ausschließlich nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen können an der Debatte teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Zusätzlich brauchen Nicht-Geboosterte eine offizielle Bescheinigung über einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest (2G+). Dies wird unser Wirt Sven ebenfalls am Eingang kontrollieren. Die Tests können kostenlos an zahlreichen Berliner Teststellen gemacht werden (z. B. ein paar Häuser weiter in der Schönhauser Allee 64).
  • Im Innenraum werden wir während des gesamten Abends eine FFP2-Maske tragen.
  • Die Fenster werden nach Möglichkeit zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Debatte am 23.03.22: „Sollten im Verteidigungsfall Deutschlands auch Frauen zum Dienst an der Waffe verpflichtet werden?“

Liebe Mitglieder und Freund*innen der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 23. März 2022, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte kommt rechtzeitig, damit alle in Ruhe Platz finden und wir pünktlich starten können. Außerdem gilt weiterhin die 2G+-Regel (2G + Schnelltest oder geboostert) und die FFP2-Maskenpflicht für unsere Veranstaltungen (Details zu den Hygieneschutzmaßnahmen findet Ihr unten).

Wir werden folgendes Thema debattieren: „Sollten im Verteidigungsfall Deutschlands auch Frauen zum Dienst an der Waffe verpflichtet werden?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:


+++ 2G+ und FFP2-Maskenpflicht im Café „en passant“ +++
Trotz der gesetzlichen Lockerung in der Gastronomie auf 3G haben wir als Vorstand der Streitkultur Berlin beschlossen, unsere Hygieneschutzmaßnahmen angesichts der noch hohen Infektionszahlen erst einmal beizubehalten. Wir beobachten die Situation weiter genau und werden sobald wie möglich die Hygieneschutzmaßnahmen entsprechend anpassen. Das heißt für jetzt erst einmal weiter:

  • Ausschließlich nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen können an der Debatte teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Zusätzlich brauchen Nicht-Geboosterte eine offizielle Bescheinigung über einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest (2G+). Dies wird unser Wirt Sven ebenfalls am Eingang kontrollieren. Die Tests können kostenlos an zahlreichen Berliner Teststellen gemacht werden (z. B. ein paar Häuser weiter in der Schönhauser Allee 64).
  • Im Innenraum werden wir während des gesamten Abends eine FFP2-Maske tragen.
  • Die Fenster werden nach Möglichkeit zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Debatte am 16.03.22: „Sollte Deutschland die Einfuhr von Öl und Gas aus Russland vollständig einstellen?“

Liebe Mitglieder und Freund*innen der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 16. März 2022, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Wir fangen pünktlich an: Bitte kommt bei Möglichkeit schon etwa fünf Minuten vorher, damit alle in Ruhe Platz finden können. Bitte beachtet zudem weiter unsere 2G+-Regel (2G + Schnelltest oder geboostert) und die FFP2-Maskenpflicht für unsere Veranstaltungen (näheres zu den Hygieneschutzmaßnahmen unten).

Wir werden folgendes Thema debattieren: „Sollte Deutschland die Einfuhr von Öl und Gas aus Russland vollständig einstellen?

Hier ein paar Links zum Einlesen:


+++ 2G+ und FFP2-Maskenpflicht im Café „en passant“ +++
Trotz der gesetzlichen Lockerung in der Gastronomie auf 3G haben wir als Vorstand der Streitkultur Berlin beschlossen, unsere Hygieneschutzmaßnahmen angesichts der noch hohen Infektionszahlen erst einmal beizubehalten. Wir beobachten die Situation weiter genau und werden sobald wie möglich die Hygieneschutzmaßnahmen entsprechend anpassen. Das heißt für jetzt erst einmal weiter:

  • Ausschließlich nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen können an der Debatte teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Zusätzlich brauchen Nicht-Geboosterte eine offizielle Bescheinigung über einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest (2G+). Dies wird unser Wirt Sven ebenfalls am Eingang kontrollieren. Die Tests können kostenlos an zahlreichen Berliner Teststellen gemacht werden (z. B. ein paar Häuser weiter in der Schönhauser Allee 64).
  • Im Innenraum werden wir während des gesamten Abends eine FFP2-Maske tragen.
  • Die Fenster werden nach Möglichkeit zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Debatte am 09.03.22: „Sollte man sein rechtliches Geschlecht allein nach Selbstauskunft ändern lassen können?“

Liebe Mitglieder und Freund*innen der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 02. März 2022, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Wir fangen pünktlich an: Bitte kommt bei Möglichkeit schon etwa 5 Minuten vorher, damit alle in Ruhe Platz finden können. Bitte beachtet zudem weiter unsere 2G+-Regel (2G + Schnelltest oder geboostert) und die FFP2-Maskenpflicht für unsere Veranstaltungen (näheres zu den Hygieneschutzmaßnahmen unten).

Wir werden folgendes Thema debattieren: „Sollte man sein rechtliches Geschlecht allein nach Selbstauskunft ändern lassen können?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:


+++ 2G+ und FFP2-Maskenpflicht im Café „en passant“ +++
Trotz der gesetzlichen Lockerung in der Gastronomie auf 3G haben wir als Vorstand der Streitkultur Berlin beschlossen, unsere Hygieneschutzmaßnahmen angesichts der noch hohen Infektionszahlen erst einmal beizubehalten. Wir beobachten die Situation weiter genau und werden sobald wie möglich die Hygieneschutzmaßnahmen entsprechend anpassen. Das heißt für jetzt erst einmal weiter:

  • Ausschließlich nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen können an der Debatte teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Zusätzlich brauchen Nicht-Geboosterte eine offizielle Bescheinigung über einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest (2G+). Dies wird unser Wirt Sven ebenfalls am Eingang kontrollieren. Die Tests können kostenlos an zahlreichen Berliner Teststellen gemacht werden (z. B. ein paar Häuser weiter in der Schönhauser Allee 64).
  • Im Innenraum werden wir während des gesamten Abends eine FFP2-Maske tragen.
  • Die Fenster werden nach Möglichkeit zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Debatte am 02.03.22: „Sollte die NATO in den Russland-Ukraine-Konflikt eingreifen?“

Liebe Mitglieder und Freund*innen der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 02. März 2022, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet die 2G+-Regel (2G + Schnelltest oder geboostert) und die FFP2-Maskenpflicht als Hygieneschutzmaßnahme für unsere Veranstaltungen.

Wir werden folgendes Thema debattieren: „Sollte die NATO in den Russland-Ukraine-Konflikt eingreifen?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:


+++ 2G+ und FFP2-Maskenpflicht im Café „en passant“ +++
Bitte beachtet aktuellen Hygieneschutzmaßnahmen mit folgenden Regeln:

  • Ausschließlich nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen können an der Debatte teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Zusätzlich brauchen Nicht-Geboosterte eine offizielle Bescheinigung über einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest (2G+). Dies wird unser Wirt Sven ebenfalls am Eingang kontrollieren. Die Tests können kostenlos an zahlreichen Berliner Teststellen gemacht werden (z. B. ein paar Häuser weiter in der Schönhauser Allee 64).
  • Im Innenraum werden wir während des gesamten Abends eine FFP2-Maske tragen.
  • Die Fenster werden zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Debatte am 23.02.22: „Sollten wir als Streitkultur Berlin Parteien der extremen Ränder, auf Anfrage, Rhetorikseminare anbieten?“

Liebe Mitglieder und Freund*innen der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 23. Feburar 2022, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet die 2G+-Regel (2G + Schnelltest oder geboostert) und die FFP2-Maskenpflicht als Hygieneschutzmaßnahme für unsere Veranstaltungen.

Wir werden folgendes Thema debattieren: „Sollten wir als Streitkultur Berlin Parteien der extremen Ränder, auf Anfrage, Rhetorikseminare anbieten?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:

Hintergrund des Themas: Wir wurden im letzten Jahr zweimal von der SPD für Rhetorikseminare angefragt und sind dem gegen eine Vergütung zugunsten des Vereins nachgekommen. Die Mitgliederversammlung hat auf dieser Basis angeregt, einmal grundlegend über unsere Zusammenarbeit mit politischen Gruppierungen zu debattieren. Wir als Vorstand halten dies auch für ein wichtiges und spannendes Thema und tun dies deswegen nur allzu gerne. Es handelt sich somit um eine REIN THEORETISCHE THEMATIK. Uns liegen weder entsprechenden Anfragen vor noch planen wir sonst etwas in diese Richtung.

+++ 2G+ und FFP2-Maskenpflicht im Café „en passant“ +++
Bitte beachtet die an die aktuelle Pandemielage Hygieneschutzmaßnahmen mit folgenden Regeln:

  • Ausschließlich nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen können an der Debatte/Einführungsabend teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Zusätzlich brauchen Nicht-Geboosterte eine offizielle Bescheinigung über einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest (2G+). Dies wird unser Wirt Sven ebenfalls am Eingang kontrollieren. Die Tests können kostenlos an zahlreichen Berliner Teststellen gemacht werden (z. B. ein paar Häuser weiter in der Schönhauser Allee 64).
  • Mit den Erleichterungen für Geboosterte folgen wir der aktuellen Differenzierung des Berliner Senats.
  • Im Innenraum werden wir während des gesamten Abends eine FFP2-Maske tragen (kann zum Genuss von Svens reichhaltiger Getränkeauswahl abgenommen werden).
  • Die Fenster werden zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Wir bitten, die Unannehmlichkeiten durch die zusätzlichen Schutzmaßnahmen zu entschuldigen. Sie sind jedoch Voraussetzung, dass wir uns überhaupt noch in Person und nicht nur online treffen können. Wir hoffen, Ihr könnt das verstehen und dass wir uns alle sicherer fühlen können.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Debatte am 16.02.22: „Ist die Blockade von Straßen eine legitime Form des Protests für mehr Klimaschutz?“ 

Liebe Mitglieder und Freund*innen der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 16. Feburar 2022, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet die 2G+-Regel (2G + Schnelltest oder geboostert) und die FFP2-Maskenpflicht als Hygieneschutzmaßnahme für unsere Veranstaltungen.

Wir werden folgendes Thema debattieren: „Ist die Blockade von Straßen eine legitime Form des Protests für mehr Klimaschutz?“

Hier ein paar Links zum Einlesen:


+++ 2G+ und FFP2-Maskenpflicht im Café „en passant“ +++
Bitte beachtet die an die aktuelle Pandemielage Hygieneschutzmaßnahmen mit folgenden Regeln:

  • Ausschließlich nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen können an der Debatte/Einführungsabend teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Zusätzlich brauchen Nicht-Geboosterte eine offizielle Bescheinigung über einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest (2G+). Dies wird unser Wirt Sven ebenfalls am Eingang kontrollieren. Die Tests können kostenlos an zahlreichen Berliner Teststellen gemacht werden (z. B. ein paar Häuser weiter in der Schönhauser Allee 64).
  • Mit den Erleichterungen für Geboosterte folgen wir der aktuellen Differenzierung des Berliner Senats.
  • Im Innenraum werden wir während des gesamten Abends eine FFP2-Maske tragen (kann zum Genuss von Svens reichhaltiger Getränkeauswahl abgenommen werden).
  • Die Fenster werden zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Wir bitten, die Unannehmlichkeiten durch die zusätzlichen Schutzmaßnahmen zu entschuldigen. Sie sind jedoch Voraussetzung, dass wir uns überhaupt noch in Person und nicht nur online treffen können. Wir hoffen, Ihr könnt das verstehen und dass wir uns alle sicherer fühlen können.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

English debate on February 9th: „Should the catholic church abolish celibacy („Zölibat“) for its priests?“ 

Dear members and friends of Streitkultur Berlin e.V.,

it’s English Debate time again! From now on, we will hold English debates every three months. 


On February 9th, at 7.30 pm in our favorite bar „en passant“ (Schönhauser Allee 58), we will debate the following motion:

„Should the catholic church abolish celibacy („Zölibat“) for its priests?“

Here are some links for preparation:


The following COVID-rules apply in the „en passant“-bar:

  • 2G+ (official antigen test necessary no older than 24 hours unless boostered).
  • It is obligatory to wear an FFP2-mask at all times while not drinking (not just surgical masks!).
  • The distance rules apply, so we try to spread out more in the room.
  • The windows will be opened from time to time to ensure good ventilation.
  • Disinfectant is provided, also at the speaker’s desk.
  • We keep a contact list of all participants.

With all these measures in place, we safeguard our best possible protection. We are looking forward to welcoming you and have a great evening together!

With kind regards

in the name of Streitkultur Berlin e. V.

Hanno

Debatte am 02.02.22: „Sollte Deutschland Waffen an die Ukraine liefern?“ 

Liebe Mitglieder und Freund*innen der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 02. Feburar 2022, findet ab 19:30 Uhr unser nächster Vereinsabend im Café „en passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Bitte beachtet die 2G+-Regel (2G + Schnelltest oder geboostert) und die FFP2-Maskenpflicht als Hygieneschutzmaßnahme für unsere Veranstaltungen.

Wir werden folgendes Thema debattieren: „Sollte Deutschland Waffen an die Ukraine liefern?“ 

Hier ein paar Links zum Einlesen:


+++ 2G+ und FFP2-Maskenpflicht im Café „en passant“ +++
Bitte beachtet die an die aktuelle Pandemielage Hygieneschutzmaßnahmen mit folgenden Regeln:

  • Ausschließlich nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen können an der Debatte/Einführungsabend teilnehmen (gilt sowohl für Zuhörer*innen als auch Redner*innen). Bitte zeigt Euren Nachweis beim Betreten des Lokals unaufgefordert bei unserem Wirt Sven vor.
  • Zusätzlich brauchen Nicht-Geboosterte Ihr nunmehr eine offizielle Bescheinigung über einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest (2G+). Dies wird unser Wirt Sven ebenfalls am Eingang kontrollieren. Die Tests können inzwischen wieder kostenlos an zahlreichen Berliner Teststellen gemacht werden (z. B. ein paar Häuser weiter in der Schönhauser Allee 64).
  • Mit den Erleichterungen für Geboosterte folgen wir der aktuellen Differenzierung des Berliner Senats.
  • Im Innenraum werden wir nunmehr alle während des gesamten Abends eine FFP2-Maske tragen (kann zum Genuss von Svens reichhaltiger Getränkeauswahl abgenommen werden).
  • Die Fenster werden zur Durchlüftung geöffnet.
  • Wir führen eine Kontaktliste aller Teilnehmenden (wird später datenschutzkonform vernichtet).

Wir bitten, die Unannehmlichkeiten durch die zusätzlichen Schutzmaßnahmen zu entschuldigen. Sie sind jedoch Voraussetzung, dass wir uns überhaupt noch in Person und nicht nur online treffen können. Wir hoffen, Ihr könnt das verstehen und dass wir uns alle sicherer fühlen können.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Keine Debatte am 26.01.22

Liebe Mitglieder und Freund*innen der Streitkultur Berlin e.V.,

am Mittwoch, den 26. Januar 2022, gibt es  K E I N E Debatte, da an diesem Abend die Online-Mitgliederversammlung der Streitkultur Berlin stattfindet. Eine Einladung an die Mitgleider ging bereits separat raus. 

Die nächste Debatte findet dann zum Vereinsabend am Mittwoch, den 2. Februar 2022, statt. Thema und Details gibt es dann wie gewohnt am Wochenende vorher.